Gemeinsam sind wir stark!

Über die Symbole auf der linken Seite können Sie die Schriftgröße bzw. den Kontrast dieser Webseite verändern.

Parkinson Forum e. V., Unna

Wir wollen dazu beitragen, durch Hilfe zur Selbsthilfe die Lebensumstände von Parkinson-Erkrankten und deren Partnerinnen und Partnern zu verbessern.

Die Coronapandemie trifft uns hart!!!

Keine Weihnachtsfeier!

Die Corona-Pandemie hat die Arbeit unserer Selbsthilfegruppe fast vollständig zum Erliegen gebracht. Nach dem Rückgang der Infektionszahlen im Sommer waren wir jedoch optimistisch, bald die Arbeit wieder aufnehmen zu können. Die aktuelle Entwicklung macht uns erneut Sorgen.

Unser Vorstand daher beschlossen, unsere für den 10. Dezember 2021 geplante Weihnachtsfeier abzusagen. Aber seid Euch sicher, sobald es irgendwie möglich ist, werden wir sie in anderer Weise nachholen.

Wir werden Euch hierüber rechtzeitig informieren, ebenso über Fortführung des Parkinson Cafes und unserer Gruppentreffen mit ihren parkinson-speziellen Themen.

Parkinson Telefon

Das Parkinson-Telefon ist in Zeiten der Pandemie die einzige Kontaktmöglichkeit zu unserer Selbsthilfegruppe!

Bei einem Verdacht auf eine Erkrankung oder nach einer Diagnose fällt es den meisten Menschen ohnehin leichter, zunächst telefonisch über Probleme und Ängste zu reden.

Wir stehen gerne für ein solches Gespräch zur Verfügung.

Ansprechpartnerin ist Heidemarie Klatthaar. Tel. 02308 2413.

Keine Rechtsberatung, keine medizinische Beratung, aber Hilfe zur Selbsthilfe!

Dieser Test hilft bei der Früherkennung von Parkinson, ersetzt aber nicht die ärztliche Diagnose.

Wer sind wir?

Die Parkinson Selbsthilfegruppe Unna besteht seit 2002. Seit dem 1. Januar 2016 ist sie als gemeinnütziger Verein unter dem Namen „Parkinson-Forum e. V.“ organisiert. Der Verein hatte zu Jahresende 2019 160 Mitglieder, Parkinson-Patientinnen und -Patienten, Angehörige, Freunde und Förderer der Parkinson Selbsthilfe.

Was wollen wir?

Wir suchen gemeinsam Orientierung für das Leben mit einer fortschreitenden chronischen Erkrankung.

Was bieten wir?

  • Information über die Krankheit und Therapien
  • Information über die Veränderungen im Gesundheitswesen
  • Informationen zur Bewältigung des Alltags
  • Soziale Kontakte und Erfahrungsaustausch
  • Gemeinsamer Sport für Betroffene und Angehörige
  • Ausflüge und Feste
  • Gemeinsame Reisen

Klicke hier, um Ihren eigenen Text einzufügen